Konfirmationszeit bei Dürr & Beier

Unsere beschrifteten Soßen

Auch dieses Jahr dürfen wir viele Konfirmandinnen und Konfirmanden mit unserem guten Essen begeistern. Am ersten Sonntag hatten wir gleich sieben Stück zu bewältigen! Es war aber von Iris und Silke super vorbereitet. Morgens um acht ging es mit den Vorbereitungen los und  um neun gab es dann erst einmal Frühstück bei Oma. Das ist unser morgendliches Sonntagsritual um einfach den Ablauf zu besprechen. Dann ging es wieder ab in die Küche. Silke und ich kochten, Christa belegte noch Vorspeisenteller, Iris und Bianca beluden die Fahrzeuge mit Rechaud, den Salaten und kalten Vorspeisen. So nun wurde es langsam ernst. Wir verpackten die Speisen in unsere Transportbehälter und auch diese wurden in die Fahrzeuge geladen. Wir waren zur Abfahrt bereit. Bianca und ich hatten drei Aufträge im Auto, Silke und Iris hatten drei, Christa und Rolf einen. Wir fuhren alle gleichzeitig, aber in verschiedene Richtungen, vom Hof und nach bereits 10 Minuten passierte es: Bianca´s Handy klingelte – kein gutes Zeichen – mitten bei der Arbeit…Iris rief an, ihr fehlen Semmelknödel für einen Auftrag!!! Ich hatte tatsächlich eine Knödel Bestellung in einen falschen Warmbehälter und dieser Warmbehälter fuhr gerade mit Christa und Rolf nach Wiernsheim!! So eine schei….. !

Silke und Iris reagierten sofort, sie fuhren zurück und machten „neue“ Semmelknödel warm (wir haben immer noch eine kleine Reserve) und bis die Gäste mit der Vorspeise fertig waren, waren die beiden auch schon mit der zweiten Lieferung da.

Wir sind einfach ein tolles Team – und ich freu mich schon auf den nächsten Sonntag mit meinen Mädels!

Sorry, dieser Artikel kann zur Zeit nicht kommentiert werden.